Grüner Sommer in Hamburg. Urban Gardening (Zwischenstand, 20. Juni 2017)

Den anfänglichen Gedanken, unser Projekt „urban gardening“ auf dem Gartendeck auf St. Pauli zu verwirklichen, mussten wir leider verwerfen. Trotz Kontaktaufnahme und einem Treffen, bei dem wir mit den Verantwortlichen des Gartendecks unsere Ideen ausgetauscht haben, konnte das Projekt dort nicht verwirklicht werden. Unsere Gruppe hat sich auch aus diversen Gründen gegen eine Zusammenarbeit mit dem Wurzelwerk auf dem Campus der Universität entschieden.

Ein Mitglied unserer Gruppe hat Kontakt zu der Folgeunterkunft im Volksdorfer Grenzweg 139 aufgenommen und mit einer Verantwortlichen vor Ort alle Details unseres Vorhabens besprochen. Die Verantwortliche hatte großes Interesse an unserem Projekt gezeigt, denn viele Geflüchtete wünschen sich, dass die Außenflächen der Unterkunft verschönert werden. In der Unterkunft selbst findet am 28. Juni ein Sommerfest für geflüchtete Menschen und die aktiven Freiwilligen statt. Im Zuge dessen können wir vor Ort Folgendes Anbieten und mit Interessierten umsetzen:

Es werden von uns Blumen, Erde, Kräuter, Samen und Blumentöpfe gestellt, die wir bereits im Vorfeld durch Spenden sammeln konnten. Außerdem werden wir weitere Aktionen anbieten, wie Kinderschminken, Kresseköpfe in Eierschalen mit den Kindern gestalten und Blumentöpfe bemalen. Dabei fokussieren wir unser Engagement nicht nur auf die Gestaltung der Grünflächen, uns geht es vielmehr um den interkulturellen Austausch und das Beisammensein.

Die Zusammenarbeit mit dieser Unterkunft in Volksdorf beschränkt sich nicht nur auf das oben beschriebene Sommerfest, sondern richtet sich auf eine längerfristige Zusammenarbeit mit uns.

Auch die Wohnunterkunft in der Rodenbeker Straße 32 in Bergstedt hat großes Interesse an unserem Projekt gezeigt, mit der wir in Verbindung stehen. Ziel ist es, unser Projekt nicht nur auf einen Ort zu beschränken, sondern gleich mehrere Unterkünfte damit bedienen und verschönern zu können.

Die Gärtner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.