Erstes Kennenlernen mit Sonja

Bevor ich auf mein eigenes Projekt stieß, wollte ich mich bei dem Projekt Flüchtlingslotsen der Diakonie Hamburg engagieren. Aus persönlichen Gründen war mir dies, wie sich leider herausstellte, dann aber nicht möglich. Glücklicherweise stellte Cornelia für mich Kontakt zu Sonja vom Verein basis&woge her. Dieser Verein ist ein staatlich anerkannter, gemeinnütziger Träger für soziale Dienstleistungen in Hamburg. Ein Arbeitsbereich dieses Trägers ist die Arbeit mit jungen Geflüchteten.

Sonja arbeitet mit den jungen Erwachsenen mit Fluchterfahrung in der Einrichtung von fördern und wohnen (f&w) in Hamburg Billstedt am Mattkamp 10. Um für diese jungen Erwachsenen zwischen 18 und 27 Jahren  Angebote zu schaffen, suchte Sonja Unterstützung. Ich kontaktierte Sonja und traf mich mit ihr in ihrem Büro in Billstedt. Da ich in Billstedt wohne, passte dies vom Ort her schon einmal sehr gut. Wir stellten uns gegenseitig näher vor und überlegten, wie ich mich in ihrem Projekt einbringen könnte. Da ich seit 4,5 Jahren Kampfsport trainiere, kam mir die Idee ein Sportangebot zu machen. Sonja fand die Idee gut und klärte mich darüber auf, dass sie ein erweitertes Führungszeugniss von mir benötigte. Wir verabredeten uns auf ein nächstes Treffen direkt in der Unterkunft am Mattkamp 10 in Billstedt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.