Was wir vorhaben…

Wir werden uns in diesem Semester in dem bereits aktiven „Refugees welcome Café“, in den Räumlichkeiten des Café Knallhart engagieren. Zweimal im Monat trifft sich das Organisations-Team, um die anstehenden Treffen zu planen sowie vergangene Abende zu reflektieren.

Die Devise des Cafés lautet: ,,(…) einen Austausch auf Augenhöhe ermöglichen“ und bei einer entspannten Atmosphäre Hamburger*innen und geflüchtete Student*innen zusammenzubringen. Während der Café-Abende, welche zweimal im Monat stattfinden, werden verschiedenste Themen besprochen und aufkommende Fragen geklärt (bzgl. Uni, Wohnungssuche und administrativen Angelegenheiten). Dabei werden die Sprachkenntnisse auf beiden Seiten erweitert.

Wir (Charlotte, Rosalie) arbeiten mit dem bereits bestehenden Orga-Team des Cafés zusammen. Letzte Woche fand das zweijährige Jubiläum des Cafés statt, an dem wir bereits mitgeplant und teilgenommen haben. Am kommenden Donnerstag werden wir uns als Team treffen und die folgenden Veranstaltungen planen, als auch über die am 21.Dezember stattfindende Jahres-Abschlussparty sprechen.

Die Besonderheit des Refugees welcome Café liegt darin, dass es jedem frei zugänglich ist, zudem können die Besucher Einfluss auf den Verlauf/Inhalt des Abends nehmen. Durch die Partizipation in dem Projekt erhoffen wir uns, auch nach dem großen Flüchtlingsaufkommen (2015), einen Freiraum zu unterstützen und zu fördern, welcher durch Offenheit und Austausch charakterisiert ist.

Übrigens: Wir arbeiten zusätzlich noch in dem St.Pauli Projekt (Hausaufgabenhilfe u. Kinderbetreuung) mit. Charlotte nimmt außerdem an einem lockeren Sprach-Tandem teil.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.