Was wir vorhaben…

Die Projektidee von Laura und mir besteht darin, einen Verein mit eritreischen Geflüchteten zu gründen. Innerhalb der Arbeit in der „Welcome Lounge“ wurde uns schnell die politische Engagiertheit der Eritreer bewusst. Wir starteten also einige Treffen, um Wünsche und Ziele der Eritreer zu besprechen. Zusammen mit Ulli bereiteten wir daraufhin eine Satzung vor.

In der nächsten Zeit gilt es nun den Verein offiziell zu gründen und alle restlichen formellen Angelegenheiten zu erledigen. Der nächste Schritt ist dann die Organisation von Veranstaltungen. Dafür ist es wichtig, regelmäßige Treffen zu planen, um sich in der Gruppe auszutauschen.

Das Projektziel ist es, unterschiedliche Kulturen zusammenzubringen und auch hier in Hamburg über die Missstände in Eritrea aufmerksam zu machen. Diskussionsrunden, Vorträge sowie gemeinsame Aktionen sollen dafür den nötigen Raum schaffen. Zudem wäre es schön einen stärkeren Zusammenhalt in der Gruppe zu erreichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.