Fahrradkurs von Frauen für Frauen: Fit fürs Rad (Zwischenstand, 22. Juni 2017, Team 2)

Fit fürs Rad

Auf Empfehlung von Frau Keller, der Verkehrspolizistin, haben wir uns bei Nutzmüll e.V. gemeldet und angefragt, ob uns Fahrräder für unser Projekt zur Verfügung gestellt werden können.

Der Verein existiert seit 1984 und beschäftigt Langzeitarbeitslose, oftmals auch schwerbehinderte Menschen, um ihnen die Möglichkeit einer sinnvollen Beschäftigung zu geben und deren persönliche und berufliche Lebenslage zu verbessern.

Das Angebot des Vereins erstreckt sich von der Reparatur von Computern, Fahrrädern und Möbeln, bis hin zum Verkauf zum günstigen Preis. Mit dem Bezirksamt Altona unterstützt Nutzmüll e.V. auch Naturschutzmaßnahmen und kontrolliert öffentliche Anlagen. Schon seit Gründung des Vereins waren Müllvermeidung und -verwertung wichtige Themen, die auch in dem Motto „Wir geben alten Dingen einen neuen Wert“ zur Geltung kommen.

Bei einem kurzen Gespräch mit Susanne Franke stellten wir unsere Projektidee vor und freuten uns über die positive Resonanz. Der Verein habe wohl selber an ein ähnliches Projekt gedacht, weshalb Sie uns gerne unterstützen würde und unser Projekt an die Fahrrad-Fit-Werkstatt Barmbek weiterleitet. Diese wurde 2013 von Nutzmüll e.V. übernommen und bietet Fahrräder für jegliche Personen mit geringem Einkommen an.

Sobald wir die Rückmeldung erhalten und die Termine festgelegt haben, kann es also auch schon losgehen!

Wer Interesse an Nutzmüll e.V. hat, kann sich auf der Internetseite http://www.nutzmuell.de/ informieren und auch selbst benötigte Materialien oder defekte Fahrräder spenden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.