Ein Gedicht

Es fällt mir schwer zu sagen,
aber ich muss es ertragen.

Geh! sagte die Mutter, du sollst leben ohne Leid,
leben sollst du, mit Fröhlichkeit.

Tag und Nacht für dich bet ich,
vor dem Elend, Gott bewahre dich.

Geh, geh! Gehen sollst du,
an einen Ort mit viel Ruh.

Du sollst leben ohne Leid,
leben sollst du mit Fröhlichkeit.

Ich liebe dich, drum sei es nicht,
die Einsamkeit, die dich zerbricht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.