Vorträge im Wintersemester 2017/18

Die Vortragsreihe ist hochschulöffentlich und richtet sich an alle interessierten Hörerinnen und Hörer. Sie findet im Wintersemester jeweils am Mittwoch zwischen 18 und 20 Uhr c.t. im Hauptgebäude der Universität Hamburg, im (NEU!!) Hörsaal ESA B statt (Edmund-Siemers-Allee 1, am Dammtor-Bahnhof). Falls sich eine Raumänderung ergibt, weisen wir an dieser Stelle darauf hin.

18.10.2017
Fotovortrag: „Wie sicher ist Afghanistan?“
Erik Marquardt, Fotograf, Fotojournalist und Mitglied des Parteirats von Bündnis 90/ DIE GRÜNEN
25.10.2017
Globale Fluchtbewegungen und die Rolle Deutschlands
Charlotte Wohlfarth, Stellvertretende Leiterin des Arbeitsbereichs Jahresgutachten, Sachverständigenrat deutscher Stiftungen für Integration und Migration (SVR) GmbH
Hier finden Sie den Vortrag zum Download.
01.11.2017 ENFTÄLLT leider wegen Krankheit!!
exitRACISM. Rassismuskritisch denken lernen

Tupoka Ogette, Expertin für Vielfalt und Antidiskriminierung, Empowerment-Trainerin
Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Fachstelle Engagementförderung des Ev.-Luth. Kirchenkreis Hamburg-West/Südholstein statt.
08.11.2017
Asyl- und Flüchtlingsrecht für Ehrenamtliche, Schwerpunkt: Abschiebung und Familiennachzug
Claudius Simon Brenneisen, Rechtsanwalt, u.a. bei flucht.punkt, Hilfsstelle der Evangelisch-Lutherischen Kirche Nordelbien in Hamburg
15.11.2017
Einführung in den Islam
Jannik Veenhuis, Islamwissenschaftler, Junge Akademie für Zukunftsfragen
Hier finden Sie den Vortrag zum Download.
22.11.2017
Frauen auf der Flucht. Fluchtgründe, Fluchtwege und Ankommen in Deutschland/Hamburg
Tanja Chawla, Stiftungsratsvorsitzende, filia. die frauenstiftung; Abir Abdulnour, Information first
Die Veranstaltung findet mit freundlicher Unterstützung der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit statt.
29.11.2017
Bürgerliche Scharfmacher: Deutschlands neue rechte Mitte – von AfD bis Pegida
Andreas Speit, freier Journalist, Autor
Die Veranstaltung findet mit freundlicher Unterstützung der Landeskoordinierungsstelle des Beratungsnetzwerks gegen Rechtsextremismus Hamburg statt.
06.12.2017
Institutioneller Rassismus: Racial Profiling als zulässige Polizeipraxis?
Vertreter/innen der Kampagne für Opfer rassistischer Polizeigewalt (KOP), Berlin
Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Rosa Luxemburg Stiftung Hamburg statt und wird durch die Landeszentrale für politische Bildung Hamburg gefördert.
13.12.2017
Von der Unterbringung zum Wohnen. Integrative Wohnkonzepte mit Perspektive
Jana Kutz, Koordinatorin Wohnungsbau für Flüchtlinge, Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen (BSW) Hamburg
17.01.2018
Flucht und Gesundheit. Sensibler Umgang mit psychischer Belastungsstörung/ Traumatisierung
Dr. med. Areej Zindler, Fachärztin für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie, Ambulanzzentrum des Universitätsklinikums Eppendorf (UKE) GmbH, Flüchtlingsambulanz für Kinder und Jugendliche
Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Rosa Luxemburg Stiftung Hamburg statt und wird durch die Landeszentrale für politische Bildung Hamburg gefördert.
24.01.2018
Herkunftsregionen und Fluchtursachen: Migration aus dem Westbalkan. Ursachen und Folgen für die deutsche Asyl- und Migrationspolitik
Sarah Wohlfeld, Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Deutsche Gesellschaft für Auswärtige Politik e.V.; Projektleiterin TRAIN, Alfred von Oppenheim-Zentrum für Europäische Zukunftsfragen
Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Rosa Luxemburg Stiftung Hamburg statt und wird durch die Landeszentrale für politische Bildung Hamburg gefördert.
31.01.2018
„Ich komm auf Deutschland zu“. Interaktive Lesung
Firas Alshater, Filmemacher und YouTuber
Die Veranstaltung findet mit freundlicher Unterstützung der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit statt.